Vom Abenteuer, Pfadfinder zu sein

Hinter der Idee der Pfadfinder steckt, dass Kinder und Jugendliche zu selbstbewussten und selbstständigen Menschen erzogen werden, frei von jeder politischer Beeinflussung. Sie sollen lernen, ihr Umfeld aktiv zu gestalten. In dieser Gemeinschaft ist jeder willkommen. «Ethische oder kulturelle Hintergründe spielen keine Rolle», heißt es auf der Homepage des Pfadfinder-Weltverbandes. «Jeden Tag eine gute Tat.», so heißt es im «Pfadfindergesetz», und das ist auch das Ziel eines jeden Pfadfinders: jeden Tag die Welt ein bisschen zu verbessern.

Mehr lesen im Artikel der Frakfurter Neuen Presse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.