Kirchentag 2013 – wir sind dabei!

Alle 2 Jahre ist es soweit: 2 000 Veranstaltungen an fünf Tagen, 100 000 Dauerteilnehmende: Das ist der Deutsche Evangelische Kirchentag.

Der Kirchentag ist aber auch viel mehr als diese Zahlen. Er ist eine riesige Plattform für ein intensives Nachfragen, ein offenes Forum für kritische Debatten zu den brennenden Themen unserer Zeit. Und er ist ein großes Event, das alle zwei Jahre im Frühsommer stattfindet. Ein fröhliches Festival für jede und jeden. Und genau das wird er auch in Hamburg vom 1. bis zum 5. Mai 2013 wieder sein.

Kirchentag ist eine Laienbewegung. Sie wächst “von unten” und wird nicht “von oben” verordnet. Zehntausende der Teilnehmenden sind zugleich Mitwirkende. Dadurch wird jeder Kirchentag zu einem Festival aller. Nationalität und Religionszugehörigkeit spielen dabei keine Rolle – auch wenn das Großereignis Kirchentag den Namen “Evangelisch” trägt.

Als Pfadfinder sind wir bei den “Helfern” – also denen, die bei einer solchen Großveranstaltung für alles sorgen: Unterkünfte und Wegweiser, Hallenbestückung und Hallenaufsicht, Verkehrsführung und Einweisung beim Abschlussgottesdienst – eben alles, wo Hilfe nötig ist.

Dabei kommen die Pfadfinder stammübergreifend in Kontakt miteinander und man hat ja auch nicht immer nur Dienst! Hier gibt`s einen Einblick von 2009:
Unbekannte Liedermacher und Amateurkabaretts wirken genauso mit wie hochrangige Persönlichkeiten aus Politik, Wissenschaft, Kultur, Gesellschaft und Kirche. Am selben Tag können Kirchentagsbesucher erst eine Techno-Messe besuchen und anschließend zu einer Meditationsveranstaltung gehen, einem Klassikkonzert lauschen und dann bei einem Rockkonzert feiern, eine Podiumsrunde mit Spitzenpolitikern verfolgen und dann auf einer der Grünflächen in der Sonne die Seele baumeln lassen.

Also: Seid dabei und macht / helft mit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.